Fasten – besser mit Karottensaft…

„Nichts vom Bäcker, kein Cafébesuch, kein Zucker“ – das waren unsere Leitlinien für die Fastenzeit. Und die haben wir auch – mehr oder weniger – durchgehalten. Das war jetzt nicht die große Sache, aber gut zu merken wie wenig man eigentlich braucht für ein gutes Essen.

Und dann war da noch unser 5-Tage-Saft-Fasten. Das war eigentlich die beste Erfahrung: Wir (=Patra + ich; die Kinder haben haben wir natürlich außen vor gelassen) haben uns zwar immer wieder mal etwas schwächlich gefühlt, aber deutlich weniger als beim Komplettfasten, was wir früher schon ein paar Mal manchmal gemacht hatten.

Und immer wenn ich mich mittags schwummrig gefühlt habe, habe ich eben eineIMG_20170314_203250n neuen Saft gemacht – mit unserer Saftpresse, die wir uns dafür ausgeliehen hatten. Und dieser frische Saft aus

  • Karotten
  • Roter Beete
  • Äpfeln
  • Birne
  • Gurke
  • Ingwer
  • Sellerie

der schmeckt schon viel besser als einer aus der Flasche!

Es ist schon ein etwas schwächliches Gefühl manchmal, grade Sport geht nicht so gut bzw. macht nicht soviel Spaß, aber es fühlt sich auch angenehm leicht an, und wir haben z.B. auch etwas weniger Schlaf gebraucht.

Besonders eindrücklich war, wie wenig Hungergefühl ich die anschließenden Tage verspürt habe: Mit einem Brot oder einem Apfel war meistens der Hunger weg für die nächsten 6 Stunden – eigentlich habe ich mehr aus Appetit als aus Hunger gegessen in den 2-3 Tagen nach dem Fasten!

Letztlich waren wir so angetan, dass wir uns selbst eine Saftpresse angeschafft haben – einen Greenstar Slow Juicer, die wie der Fachmann weiß viel schonender sind für den Saft und mehr Ausbeute bieten. Haben wir gebraucht bekommen, und das ist ein Mercedes der Küchgeräte, das merkt man; die wird noch einige Jahre halten…J

Also kurzum: Wir können dieses Saft-Fasten sehr empfehlen; alleine schon, um den Körper mal runterzufahren und anschließend wieder bewusster zu essen.

IMG_20170318_115830
Veganer-Kühlschrank…

Weiterhin haben wir noch auf Anregung von Marlies und Hanna hin mit ihnen beiden einen Monat vegan gemacht. Auch das war gut, wieder konsequent vegan zu essen, auch wenn wir sonst eh fast vegan essen.

Mehr dazu vielleicht bald von Hanna + Marlies…:-)

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>