Update Adibashi-Projekt November 2018

Ihr Lieben!

Höchste Zeit, dass ich wieder einmal von unserer Arbeit in Bangladesch berichte. Später als mir recht ist – aber die letzten Monate war das dringendste die Koordination mit Mizan dort für das neue Adibashi-Projekt, dazu dann gleich mehr. Und wir sind in unserer Gemeinschaft hier am Bergfritzenhof seit Ende letzten Jahres auch sehr eingebunden – was super-schön ist, aber auch seine Zeit braucht.

Hier also ein update zu unserer Arbeit und vor allem dem neuen Projekt, wofür wir richtig Geld bekommen haben und wo ich super froh bin darüber. Wieder einmal per Video, weil sich das so viel besser transportieren lässt:

Und hier noch eine Kurzzusammenfassung in Stichpunkten:

  • Beantragt hatte ich das Projekt schon länger, die Zusage von den Schmitz Stiftungen (die wiederum hier Gelder des Bundes/BMZ vergeben) kam im Mai/Juni: 25.000 € für das Adibashi-Projekt, wo wir aus eigenen Spenden auch nochmals 9000 € einbringen (=aus euren Spenden der letzten  Jahre!). Das Projekt läuft ein Jahr, bis Juni 2019.
  • Es geht sechs lokale Adibashi-Gemeinden (Adibashi/Adivasi: „Ureinwohner“, d.h. Familien die schon seit vielen Generationen dort wohnen und von leicht anderer Abstammung sind als die (bengalische) Mehrheit) der Upazilas Sherpur und Nandigram im Distrikt Bogra, insgesamt 430 Familien bzw. 1.864 Personen (725 Männer, 795 Frauen und 340 Kinder). Von diesen sollen ca. 220 Familien direkte wirtschaftliche Kleinsthilfe bekommen, also Jungkälber zur Aufzucht, Hühner, Start Hilfen für ein eigenes Dorf Business, etc. Alle Familien sollen mit Toiletten und Zugang zu sauberem Trinkwasser versorgt werden, sowie Baumsetzlinge bekommen.
  • Organisiert wird das Projekt vor allem über das Bilden von Komitees/Steuerungsgruppen, die von den Familien selbst gewählt und besetzt werden. Diese sollen in die Entscheidungsfindung mit einbezogen werden und im zweiten Teil auch mit den politischen Kräften lokal in Kontakt gebracht werden.

 

Und sonst? Ich bin persönlich für einen Auftrag im Mangel des beschäftigt wieder gerade einmal allerdings ohne Besuch vor Ort. Vielleicht kommendes Jahr wenn es gut läuft.

 

Ende November werden wir wieder ein Benefizessen hier im Süden machen, diesmal nicht mehr in Freiburg, sondern in Freiamt an unserem schönen neuen Hof:-). Und wir melden uns natürlich dann auch für die Spendenaktion im Dezember wieder.

 

Alles weitere und mehr Einzelheiten im Video:-)

 

Herzliche Grüße aus Freiamt, Tobias für den Verein

Und hier noch ein paar Bilder aus dem Projekt, die Ausgabe der Bäume, Ziegen, Kühe etc. zeigen, sowie einen Workshop/Aufklärung und einen Zeitungsartikel:

Tree sapling distribution_02 Tree sapling distribution_01 Newspaper clip_Ajker Sherpur_02 Meeting wtih Subornahar Adibashi Group Meeting with Mandail Adibashi Group Goat distribution_02 Goat & chicken distribution_01 Cow distribution_02 Tree sapling distribution_Aminpur village_04

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>